Wie Sie von den Gewinnen der Banken profitieren 

... und dadurch mehr Rendite erzielen!

 

Mehr erfahren

Plantagen Header DSC08821

Die Gewinne der Schweizer Banken 2018

Was Sie daraus lernen können.

Lieber Leser, auch im vergangenen Jahr haben die Schweizer Banken teils massive Gewinne eingefahren. 

 Hier ein paar Beispiele:

UBS  ==>                 4.90 Mrd. CHF
Credit Suisse ==>  2.06 Mrd. CHF
Zürcher KB ==>      788 Mio. CHF
Valiant ==>              120 Mio. CHF
Bank Cler ==>         39.8 Mio. CHF

 

Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, wie die Banken das machen, obwohl doch seit Jahren ein schwieriges Zinsumfeld herrscht. Vielleicht geht es Ihnen wie den meisten? Die täglichen Herausforderungen beschäftigen uns so sehr, dass wir keine Zeit finden, uns intensiver mit dem Thema Geldanlage zu beschäftigen.

Das ist gefährlich, denn wir wiegen uns in Sicherheit, während die Herausforderungen bezüglich des eigenen Vermögensaufbaus und Ihrer Altersvorsorge - übrigens eines unserer nächsten Themen - immer grösser werden. 

Wie es die Banken machen

Wie die Banken ihre Gewinne erzielen

Man muss sich bewusst machen, dass Banken auch nur Wirtschaftsunternehmen sind, deren Ziel es ist, Gewinne zu erzielen - und sie machen das clever. Sie haben es geschafft, dass wir seit Generationen glauben, dass es der einzig richtige Weg ist, sein Geld zur Bank zu tragen und dafür Zinsen zu erhalten. Währenddessen arbeiten die Banken mit unserem Geld.


Sie verleihen es, investieren in Immobilien, Unternehmen, Aktien, Rohstoffe und nicht selten auch in spekulative Anlagen. Die erzielten Gewinne streichen sie ein und zahlen uns den vereinbarten Zins. Dafür tragen wir - scheinbar - kein Risiko (Ich sage nur "Bankenrettung"). Doch seit Jahren gibt es kaum noch Zinsen und der Negativzins sorgt dafür, dass wir die Banken sogar dafür bezahlen, dass sie mit unserem Geld arbeiten und immer reicher werden. Natürlich ist das vereinfacht dargestellt, trifft aber den Kern der Situation.

 

Als Anleger bleiben Sie auf der Strecke und es stellt sich die Frage: "Wie wollen Sie auf diesem Weg Ihre eigenen Vermögensziele erreichen?" 

 

 

 

Hier ist die Lösung für Sie! 

Machen Sie es einfach wie die Banken!

Investieren Sie auch direkt in die Wirtschaft. Die Gewinne der Banken beweisen, dass es dort vielfältige Angebote gibt, mit denen auch Sie gute Gewinne erzielen können. Ohne unnötige Risiken einzugehen.

Einen Weg bieten wir Ihnen, lieber Leser: Machen Sie es wie rund 250'000 andere in der Schweiz. Investieren Sie in einen der wichtigsten Rohstoffe der Welt - in Holz.

Mit uns können Sie das auf intelligente Weise tun, die Ihnen einen seriösen und nachhaltigen Vermögenswert und Vermögensaufbau bringt. Fordern Sie jetzt unverbindlich ausführliche Informationen an! (Denn Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat.)



Zur Kurzinfo

C:\fakepath\Paulownia Broschuere Titelseite 700x900

Werden Sie Baumbesitzer!
Investieren Sie in das erlesene Holz des Paulownia-Baums.

  • Profitabel: Rendite von 5% bis ca. 9% p.a.
  • Risikoarm: Plantagen in EU mit CH-Management
  • Hohe Sicherheit: Industrieversicherung gegen mögliche Schäden
  • Schwankungsarm: Börsenunabhängiger Sachwert
  • Inflationssicher: Von Währungen unabhängig
  • Steuern sparend: In vielen Ländern steuerfreie Ausschüttungen
  • Investitionszeitraum: durschnittlich 10 Jahre
  • Sozial: Schafft langfristige Arbeitsplätze 
  • Ökologisch: Weit überdurchnittliche CO2-Absorption
  • Nachhaltig: Aufzucht nach FSC-Standards
  • Erneuerbar: Schnell nachwachsender Rohstoff

 

    Jetzt Infos anfordern An Freunde weiterempfehlen

    Ihre Anfrage

    Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus. Vielen Dank!

     


     

      • Rückruf erwünscht
      • Bitte senden Sie mir Infomaterial
      • Ich möchte gerne ein Angebot

      Darf nicht fehlen

    • Darf nicht fehlen

    • Darf nicht fehlen

    • Darf nicht fehlen

    • Ist ungültig